Über 90 Gäste haben die forschende Metallwerkstatt am Freitag den 13. April im Zuge der Langen Nacht der Forschung 2018 besucht. Die vier Stationen

  • Wie entsteht aus 135t Metall und Glas eine freitragende Verbindung zwischen 2 Gebäuden?
  • Wie forschen und entwickeln die Lehrlinge bei Riegler Metallbau?
  • Wie sieht die digitale Projektabwicklung eines Technikers aus?
  • Wie verschwindet eine Fassade hinter dem Vorhang?

weckten das Interesse von Jung und Alt.

 

 

Wir sind glücklich über das große Interesse, bedanken uns bei den Besuchern und auch bei dem Team, welches die Forschungsvarianten einer Metallwerkstatt herzeigte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.